Willkommen beim Strophanthus e.V.
logo
Startseite
Vorwort: Warum?
Über den Verein
Beitreten / Spenden
Was ist Strophanthin
Indikationen
Wie anzuwenden
Durch wen erhältlich
Über Krankenkasse
Rezeptur
Prophylaxe
Flyer Strophanthin
Info für Ärzte
Strophanthin kompakt
Krankengeschichten
Erfahrungen
Schlaganfall
Demenz
Videos
Literatur
Bücher und Links
Lebensführung
Beratungsemails
Ergänzungen
Pharmaindustrie
Naturheilverfahren
HILFE
Herzschule
Krebs
Bluthochdruck
Beste Artikelserie
Pfeilgift
Medizinkritik
Stroph. beim Tier
Plakat Heiner Studt
In english
en español
en français
in ungherese
w języku polskim
 Dili Türkçe
em Português
in italiano
России
Gästebuch
Druckversion
Kontakt
Disclaimer Impressum

Hilfe bei Verdacht auf Schlaganfall und Herzanfall.

Eine Rundmail vom  Aloe Vera-"Pabst" Herrn Michael Peuser aus Brasilien befasst sich eindrucksvoll mit der Aufmerksamkeit wenn jemand gestolpert ist, ob nicht dahinter der Vorbote eines Schlaganfalls steckt (kommt erst in der Mitte nach der Herzinfarktinfo). Auch das tiefe Atmen bei Herzbeschwerden (angina Pektoris) hilft. Machen Sie den Versuch wenn Sie solche Beschwerden haben und teilen Sie mir mit, ob und wie es geholfen hat. Bei mir jedenfalls hilft es. Tiefes Atmen heißt dass Sie eine Minute, am besten noch länger, tief ein- und ausatmen. Haben Sie bitte keine Angst vor der sog. Hyperventilationstetanie. Die ist nämlich im Gegensatz zur schulmedizinischen Aussage harmlos. Hier noch eine sehr gute Diashow zu diesem Thema. Allerdings gibt es auch gegenteilige Meinungen, so erreichte mich beispielsweise diese Aussage eines Arztes:
"Ich kenne diesen Beitrag seit vielen Jahren, und er ist zwar gut gemeint, aber Unsinn. Erstens gibts beim Herzinfarkt selten stechende Schmerzen, sondern meist flächenhaft drückende. Zum Glück ist ja das "Herzstechen" oft gar nicht vom Herz und meist harmlos.

Die empfohlenen Atemübungen schützen sicher nicht vor einem drohenden Herzstillstand, und sie würden eine Panikattacke nur noch schlimmer machen.

Es gibt nur eins: stehen bleiben, 112 oder 144 rufen und auf sich aufmerksam machen...

 Prof.Dr. H. L, FA f.Innere Med. u. Kardiologie
 
 
Apropos Peuser: Ich süße mein Müsli und mein Joghurt mit Aloe Vera Frischblattmixtur nach orig. Rezept von Padre Romano Zago, Hersteller: www.aloe-fresca.de und halte unter anderem damit mein Immun- und Abwehrsystem auf einem Toplevel.
 
Nebenbei: Aloe Vera (Herr Peuser hat mehrere Bücher darüber geschrieben die ich für sehr gut halte) ist wirklich hilfreich um sich von Entzündungen zu befreien. Stärkt das Immunsystem ebenso Colostrum, die sog. Vormilch die ganz reich an Abwehrstoffen ist da ein neugeborenes Kind und alle Säugetiere (gewonnen wird es durch Mutterkühe) diese Abwehrstoffe erst langsam selbst bilden und durch die Mutter konzentriert erhält. Der Fachmann auf diesem Gebiet ist Dr. Prümmer, leicht im Internet recherchierbar.
 
Eine Bezugsquelle für Aloe Vera ist z.B. Frau Hedi Köhler, Wichernstr. 11, Grub am Forst. Tel. 0176-24013659  und 09560-517 Email: hedi.koehler@web.de Sie ist eine exzellente Fachfrau auf diesem Gebiet und berät Sie gerne. (Falls Sie diese Emailhilfe nicht ausfüllen können, können Sie die Adresse kopieren und in Ihre normale Email einfügen).

 

Top
Dr. Debusmann - Erfahrungsexperte für Strophanthin  | widebus@hotmail.de