Herzlich Willkommen beim Strophanthus e.V.

Hilfe für Ihr Herz. Das Naturheilmittel Strophanthin, oder Ouabain, wie es in der englischen Literatur oft genannt wird, hilft einem gestressten und erkrankten Herzen. Es stabilisiert es und hält uns fit und gesund. Es ist ein Skandal, dass die moderne Medizin dieses wunderbare Heilmittel vergessen hat! Unser Ziel ist es, Strophanthin für zukünftige Generationen zu erhalten.

Wenn Sie Strophanthin-Neuling sind, steigen Sie am besten in die Patientenberichte ein. Dann lesen Sie weiter  „Was ist Strophanthin“.  Verlieren Sie sich nicht auf dieser riesigen Homepage, lesen Sie hauptsächlich das, was Sie interessiert. Es geht immerhin oft um Leben und Tod.  Wenn Sie absolut nicht zurecht kommen schreiben Sie uns eine Email. Hier die Seite „Artikel“, mit guten Zusammenfassungen des Themas Strophanthin. (Link wird die nächsten Tage aktiviert)

Wählen Sie Ihre Sprache:
Bitte wählen Sie Ihr Thema aus dem Menü aus:

Cholesterinsenkung auf natürliche Weise

Rene Gräber:  Das Märchen vom bösen Cholesterin  !!! 

Prof. Dr. Walter Hartenbach schrieb 2004 das Buch  „Die Cholesterinlüge“

Sie können den Cholesterinspiegel auf natürliche Art senken durch „rot fermentierter Reis“, der Monacolin enthält.

Roter Reis, 600 mg 120 Kapseln, 18 mg Monacolin, Fa. fairvital, Art.Nr. 79012.

Dies ist identisch mit dem künstlichen Cholesterinsenker Simvastatin und Anderen.

Bei Gaben von Statinen sollte auch Ubiquinol verordnet werden, um die
Mitochondrien vor dem Statin zu schützen (Hinweis: Buch : Gesünder mit
Mikronährstoffen v. Doz. Dr. B. Kuklinski, Seite 265

Falls Sie trotz Strophanthin hin und wieder einen Restschmerz spüren, hat Frau H. F-Q. folgende Erfahrung mit Diptamwurzel-Pulver (Hildegard von Bingen) gemacht.

„Durch
die Einnahme von Strophantin hatte ja meine Gesundheit
Riesenfortschritte gemacht bis auf eben nur Sekunden andauernde Gefühle
von Krankheit.
Das Diptamwurzelpulver
hat Wunder gewirkt. Ich bin komplett beschwerdefrei seitdem. Nicht nur
die Herz- und Brustschmerzen rechts sind weg,
sondern
auch die zusätzlich vorgekommenen, nur Sekunden andauernden Gefühle von
Krankheit und daß etwas nicht stimmt, sind weg.“