Strophanthin einschleichen

Strophanthin einschleichen ist sinnvoll!

g-Strophanthin einschleichen: Falls Sie it den alloopathischen Strophanthin (Tinktur) beginnen ist es wichtig, dass Sie nicht gleich mit der normalen Dosis z.B 3×15 Tropfen am Tag, beginnen. Dann bekommen SIe möglicherweise Durchfall, weil die Schleinhäute im Mund, im Magen und im Darm das bittere Strophanthin noch nicht gewohnt sind. Es hat sich deshalb bewährt, langsam einzuschleichen. Zum Beispiel 3 Tropfen morgens drei Tage lang. Dann drei Tropfen morgens und abends drei Tage land. Dann drei Tropfen morgens, mittags und abends drei Tage lang. Dann können Sie täglich steigern bis Sie ihre individuelle Wohlfühldosis erreicht haben. Besrpechen Sie das auch mit Ihrem Strophanthinarzt oder der Strophanthinapotheke.

Wer sehr ungeduldig ist kann auch versuchen schneller zu steigern, denn Durchfall passiert nur bei ca. der Hälfte der Patienten. Vorteil beim langsamen Steigern: Es ist leichter, die Wohlfühldosis zu finden. Die ist nämlich sehr unterschiedlich.

Falls doch ein Durchfall einntritt bitte dann Strophanthin ganz absetzen und nach Abklingen des Durchfalls noch einmal noch langsamer mit dem Strophanthin einschleichen beginnen.

k-Strophanthin einschleichen: Nach dem gleichen Schema wie oben verfahren, jedoch nur zweimal am Tag einnehmen. Manche Menschen nehmen es auch dreimal am Tag, z.B. ich, Dr. Debusmann.